Skip navigation

Unsere Vision ist es, führend in der Knochengesundheit zu sein.

Unsere erste Mission ist es, Patienten mit Osteoporose zu helfen.

Es gibt zahlreiche Knochenerkrankungen, an denen Menschen leiden. Eine der am häufigsten vorkommenden und belastendsten Erkrankungen ist Osteoporose, welche im Fokus unserer ersten Bemühungen liegt.

Osteoporose ist eine stille Krankheit; viele Frauen und Männer sind sich nicht bewusst, dass sie daran leiden, bis sie einen Knochenbruch erleiden. Diese Frakturen sind häufig: ungefähr einer von drei Frauen über 50 Jahren bricht aufgrund von Osteoporose ein Knochen.1

Die Erkrankung tritt bei Frauen verschiedener ethnischer Herkunft auf, insbesondere bei Patienten mit geringem Körpergewicht und/oder einer Familiengeschichte verwandter Knochenerkrankungen. Während Frauen 80 % aller Fälle von Osteoporose ausmachen, besteht für Männer ebenfalls ein Risiko, an Osteoporose zu erkranken. Das Risiko ist erhöht, wenn sie rauchen, trinken, eine Familienanamnese der Krankheit haben oder an einer Erkrankung leiden, die eine Behandlung mit bestimmten Medikamenten erforderlich macht. Für einen Mann im Alter von 50 Jahren oder älter ist es ebenso wahrscheinlich, sich einen Knochen aufgrund von Osteoporose zu brechen, wie mit Prostatakrebs diagnostiziert zu werden.1

Wenn Sie sich Sorgen in Bezug auf Ihr Risiko machen, Osteoporose zu entwickeln, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um einen Test zu vereinbaren. Der häufigste Test für diese Krankheit ist Dual-Röntgen-Absorptiometrie oder DXA (ausgesprochen „Dexa“). Diese spezielle Röntgenaufnahme ist schnell, schmerzfrei und verwendet geringe Strahlungsintensitäten, um die Knochendichte zu messen. Die Strahlenexposition beträgt etwa ein Zehntel der einer Thorax-Röntgenuntersuchung.2 Darüber hinaus können Sie Ihr Risiko für eine osteoporotische Fraktur anhand eines einfachen Online-Rechners, FRAX, abschätzen. Diese Ergebnisse sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden.

  1. Bone Health and Osteoporosis Foundation
  2. WebMD

Unser Ansatz

AgNovos Healthcare erforscht Möglichkeiten zur Veränderung der Behandlungslandschaft für Knochenkrankheiten wie Osteoporose. Das AgNovos OSSURE™ LOEP-Kit wird getestet, um Chirurgen bei der Behandlung des mit Osteoporose einhergehenden Knochenverlusts zu unterstützen.

Bei der Verwaltung seiner Produktentwicklungsprogramme verfolgt AgNovos einen spezifischen Ansatz, der sich im Namen des Unternehmens widerspiegelt und mit unserer externen, kundenorientierten Geschäftsphilosophie im Einklang steht. AgNovos leitet sich aus einer Kombination zweier lateinischer Wörter ab, die sich in etwa wie folgt übersetzen lassen: erkennen, verstehen und innovieren.

Wir sind unnachgiebig im Streben um unsere einzigartigen Vision zu erreichen und wir sind nie kurzsichtig. Wir sind kontextbezogen. Wir erkennen, dass wir uns in einem System mit vielen Beteiligten bewegen. Unser Verständnis unserer Umwelt ermöglicht es uns, die Güter und Ressourcen zu erkennen, die mit unseren eigenen zusammengeführt werden können, um unsere Mission zu erfüllen. Wir erkennen an, dass wir, bevor wir Maßnahmen ergreifen, klare Ziele, eine Definition des Erfolgs und eine Verbindung zu unserer Mission haben müssen.

Wir streben an, über das allgemeine Wissen hinauszugehen, um ein tiefes Verständnis von Krankheiten, Patientenwegen und Interessengruppen zu erreichen. Wir identifizieren Schlüsselthemen, Mechanismen, Erkenntnisse und verfügbare Ressourcen, und versuchen, grundlegende und komplexe Fragen zu beantworten. Wir berücksichtigen sorgfältig die Auswirkungen positiver und negativer externer Effekt unseres Handelns. Wir müssen diese Disziplin von uns selbst einfordern, weil die Komplexität der Knochengesundheitskrise und die Bedürfnisse unserer Kunden dies erfordern.

Unser Team besteht aus Fachexperten mit Karrieren, die durch Erfahrung und Leistung definiert werden. Wir teilen die Überzeugung, dass wir über die Modelle und Konstrukte hinausgehen müssen, die unseren Erfolg in der Vergangenheit ermöglicht haben. Unsere bisherigen Erfahrungen liefern uns Informationen; sie werden uns niemals einschränken. Wir werden neue Ansätze zum Denken, Zusammenarbeiten, Entscheiden und Ausführen suchen. Indem wir uns inspirieren lassen, gehen wir über die Grenzen der Gesundheitsbranche hinaus, um neue Möglichkeiten zur Transformation der Patientenversorgung zu finden.