Klinische Proof-of-Concept-Studie AGN1 LOEP veröffentlicht in Osteoporosis International

Diese klinische Proof-of-Concept-Studie wurde am Copley Hospital in Morrisville, Vermont (USA) durchgeführt und begleitete 12 Frauen mit postmenopausaler Osteoporose der Hüfte bis zu sieben Jahre lang nach der Behandlung einer Hüfte mit AGN1 LOEP. 

Die lokale Osteo-Enhancement-Prozedur (LOEP)* mit AGN1 umfasst die Präparation einer Enhancement-Stelle im proximalen Femur, gefolgt von der Injektion eines proprietären, resorbierbaren Implantatmaterials. Die Studie zeigte, dass die Behandlung zu einer raschen, substanziellen und dauerhaften Steigerung der Festigkeit der behandelten proximalen Femurknochen führt, wie durch die Knochenmineraldichte (mittels DXA) und die Finit-Element-Analyse gemessen wird. In allen Fällen führte die Behandlung mit AGN1 LOEP zu einer raschen Knochenneubildung, wie die QCT zeigte. Diese Ergebnisse unterstützen die weitere klinische Untersuchung von LOEP bei Patienten mit sehr hohem Risiko einer Hüftfraktur. Das Manuskript wurde erstmals am 4. Dezember 2019 online veröffentlicht, ist frei zugänglich und kann hier gelesen werden.

*In den Vereinigten Staaten gilt das Instrumentarium zur Durchführung des AGN1 LOEP als "investigational".


Archiv

Kategorie